San Pablo war vor gut 130 Jahren eine bedeutende Estancia in der Region und umfasste ein Gebiet von rund 200.000 ha. Im Zentrum dieses Areals wurde im Jahre 1885 das Herrenhaus im Kolonialstil zur Verwaltung der Anlage errichtet. Zu Beginn war das Haus, wie viele andere zu jener Zeit errichtete Herrenhäuser ein einfacher langgestreckter Baukörper mit fünf aneinander gereihten Zimmern und einer umlaufenden Veranda mit Walmdach. Im Laufe der Zeit folgten verschiedene Erweiterungen und Umbauten an der Anlage. So diente das Anwesen auch dem Govaneur des Distrikts Caazapá, der an der Westseite des Hauses ein Turmzimmer mit einer großen umlaufenen Terrasse für einen weiten Blick in alle Richtungen errichten ließ. Im laufe der Jahre wurde das Haupthaus auch mit Bädern und elektrischen Installationen ausgestattet. Zudem entstanden Dienstgebäude für die Angestellten und Stallungen für die Viehwirtschaft, die bis heute weiter betrieben wird.

Bestand